Einladung zur 1. Fachtagung Leckageortung
am 28.06.2024 in Bad Salzhausen (Hessen)

Tagungsthema: Rohrbruchsuche & Schadstoffe - was muss ein Leckorter beachten?

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns sehr, Ihnen im Sommer 2024 ein ganz besonderes Event zum Thema „Rohrbruchsuche und Schadstoffe“ anbieten zu dürfen. 

Der derzeitige Referentenentwurf der Gefahrstoffverordnung sowie die Neuerscheinungen DGUV Information 201-028 zum Thema  „Schimmelsanierung“ sowie VdS-Merkblatt „Fäkalschäden“ als auch der überarbeitete VDB-Leitfaden „Beurteilung und Sanierung von Fäkalschäden“ sind Anlass genug, die Frage zu stellen, ob die vielen neuen Vorschriften auch die tägliche Arbeit eines Leckageorters betreffen. 

Wir sagen ganz klar „ja“, denn die teilweise erheblich verschärften Anforderungen sowie der Umgang mit Schadstoffen müssen auch im Rahmen einer Leckageortung beachten werden.
Daher haben wir für Sie ein ganz besonderes Tagungsprogramm zusammengestellt und sehr erfahrene Sachverständige als Referenten zu den Themen Holzzerstörer, Isotopenanalyse, Bauforensik, Schimmel, Asbest und Fäkalschäden gewinnen können.

Aktualisieren Sie Ihr Wissen zu Themen, die Sie neben Ihrer täglichen erfolgreichen Suche nach der Ursache von Leitungswasserschäden ebenso beherrschen müssen. Genießen Sie eine spannende Tagung in einem sehr entspannten Ambiente, damit Sie gut „geschützt“ die zukünftigen Herausforderungen meistern werden. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme (Anmeldeschluss ist der 31.03.24).

Ihr Gastgeber
ifs - Michael Carl

Tagesprogramm

Uhrzeit Inhalt
09:00 – 09:15 Begrüßung der Referenten und Gäste
Michael Carl
09:15 – 10:15 Holz zerstörende Pilze nach Leitungswasserschäden
Pia Haun
10:15 – 10:30 Kaffeepause
10:30 – 11:30 Isotopenmethode zur Herkunftsbestimmung von Wasserschäden
Dr. Vera Winde
11:30 – 12:30 Bauforensik – Was leistet sie wirklich?
Sven Krauße
12:30 – 14:00 Mittagspause u. Austausch
14:00 – 15:00 Leckageortung, Schimmel und Asbest– was Leckorter beachten müssen!
Mario Hänseler
15:00 – 15:15 Kaffeepause
15:15 – 16:15 Vorsicht Fäkalschäden – was ist zu beachten?
Stefan Betz
16:15 – 16:30 Verabschiedung und Ende der Veranstaltung

VERANSTALTER

ifs - Michael Carl
Melbacher Str. 8
61200 Wölfersheim
mail@ifs-carl.de

Ihr Invest

Tagungspauschale: 149 € zzgl. MwSt.
Inkl. 2 x Kaffeepause, 1x Mittagessen (Buffet) und Tagungsunterlagen (PDF)

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 31.03.2024

Anmeldung

Die Tagungskapazitäten sind für 100 Teilnehmer geplant und somit begrenzt!
Sichern Sie sich Ihren Platz und melden sich jetzt online an. Sie können sich alternativ auch per E-Mail an den Veranstalter wenden.

Tagungsort

KURHAUSHOTEL BAD SALZHAUSEN

Kurstraße 2 | 63667 Nidda
+49 (0) 6043 98 70

info@kurhaushotel-bad-salzhausen.com

www.kurhaushotel-bad-salzhausen.com

www.castlewood-hotels.com

Ein Zimmerkontingent zu Tagungs-Konditionen ist für Sie bis zum 31.03.2024 reserviert.
Bitte buchen Sie Ihr Zimmer eigenverantwortlich unter Beachtung der AGB des Hotels! 
Ihre Zimmer stehen Ihnen am Anreisetag ab 14.00 Uhr und am Abreisetag bis 11.00 Uhr zur Verfügung.
Anreisen nach 21 Uhr müssen vorab mit dem Hotelbetreiber abgestimmt werden.

Teilnehmerraum KURHAUSHOTEL BAD SALZHAUSEN
Teilnehmerraum KURHAUSHOTEL BAD SALZHAUSEN

Ihre Referenten sind:

Pia Haun: Dipl. Bauingenieurin; Inhaberin eines Ingenieur- und Sachverständigenbüros; Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Schimmelschäden, Holz- und Bautenschutz. Aktives Mitglied der WTA Arbeitsgruppe 1.11 „Schimmel auf Holz und Holzwerkstoffen“, im Bundesverband Schimmelpilzsanierung (BSS) sowie beim Deutschen Holz- und Bautenschutz-Verband (DHBV); Autorin

Dr. Vera Winde: Dipl. Geologin, Dipl. Biologin und Mitarbeiterin bei der Hydroisotop GmbH. Verantwortlich für Hydrogeologie, Wasserschäden, Heilwasser, Mineralwasser;

Mario Hänseler: Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Feuchte- und Schimmelpilzschäden; Sachkundiger Asbest (TRGS 519, Anl.3); Sachverständiger für Holz- und Bautenschutz; Mitglied mehrerer WTA-Arbeitsgruppen und DHBV-Sachverständigenkreis; Sachverständiger für Schäden an Gebäuden (DIN EN ISO/IEC 17024), TG Feuchte- und Schimmelpilzschäden

Sven Krauße: Sachverständiger für Schäden an Gebäuden gemäß DIN ISO/ICE 17024; Bausachverständiger für Immobilienbewertung (PersCert TÜV Rheinland); Bausachverständiger für Schäden am Gebäude (PersCert TÜV Rheinland)

Stefan Betz: Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schimmelpilze in Innenräumen; Autor; Mitglied zahlreicher Fach- und Berufsverbände

Michael Carl (Moderator): Dipl. Ing. (FH) Bauphysik; PersCert für Feuchte- und Schimmelschäden; TÜV-Sachkunde für Schimmelsanierung; TÜV Sachkunde für Bauthermografie; Fachkraft für Wasserschadensanierung; Seit 2016 bundesweite Referenten- und Dozententätigkeiten zu den Themen Leckageortung - Grundlagen der Bauphysik - Thermografie, Trocknungstechnik uvm.