Seminare und Schulungen für Leckortung
Ingenieurbüro für Feuchte- und Schimmelschäden IFS
Copyright 2016 © Dipl. Ing. (FH) Bauphysik - Michael Carl · mail@ifs-carl.de
NEU:    "Messtechnik für Bauexperten"

Inhalt (1 Tag)

  • Grundlagen der Messtechnik
    • Grundbegriffe des Messens
    • Messgrößen Meßverfahren und Messprinzipien
    • Eichen, Justieren, Kalibrieren
  • Raumklima-Messungen
    • Grundlagen thermische Behaglichkeit
    • Luftfeuchte
    • Lufttemperatur
    • Kohlendioxid (CO2)
  • Langzeitmessungen / Datenlogger
    • Kontrolle des Nutzerverhaltens
    • Oberflächentemperaturen
    • Bewertung von Wärmebrücken
  • Thermografie
    • Anforderungen an die Kamera-Technik
    • Bedingungen für erfolgreiche Thermografie-Anwendungen
    • Zahlreiche praktische Anwendungsbeispiele
  • Feuchtemess-Verfahren
    • Darr-Methode
    • CM-Methode
    • Kapazitives und Widerstands-Verfahren
    • Hygroskopisches Verfahren
    • Mikrowellen-Verfahren
  • Mess-Verfahren bei Leitungswasserschäden
    • Rohrkamera- und Endoskopie
    • Elektromagnetische Verfahren
    • Tracer-Gas
    • Elektro-Akustik
    • Thermografie

Ihr Nutzen und Gewinn
  • In diesem Seminar werden technisch- physikalische Zusammenhänge verschiedener Messverfahren vorgestellt.
  • Welches Messverfahren je nach Fragestellung am sinnvollsten ist?
  • Erfahren Sie, welche Möglichkeiten und welche Grenzen die verschiedenen Verfahren haben.
  • Informieren Sie sich über mögliche Messfehler und vermeiden Sie diese zukünftig!
________________________________________________________________

Weitere Infos zum Seminar:

Der Einsatz von Messtechnik bei Feuchte- Wasser- und Schimmelschäden erfordert ein hohes Maß an Fachkompetenz!

Seit Jahrzehnten sind Feuchte- Wasser- und Schimmelschäden in ihrer Häufigkeit unverändert präsent. Als Hilfsmittel zur Klärung der Ursachen werden je nach Aufgabenstellung unterschiedliche Mess-Verfahren eingesetzt. Ziel dieses Seminares ist es, Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Mess-Verfahren zu vermitteln. Aktualisieren Sie zudem Ihre Kenntnisse über entscheidende bauphysikalische Zusammenhänge, damit Sie vor Ort die richtige Wahl treffen können, welches Messverfahren im jeweiligen Fall geeignet ist.
letzte Änderung: 21.05.2019